Geschichte

Geschichte

 

1990/91         Gründung in Hamburg

     Projektarbeit Dünger und Bodensanierung z. B. Kohlehalde in Harpke, Kalkhalde in Bernburg

1992/93         Produktion und Verkauf von organischen Düngern für Handelsketten

                        wie Firma Fischers Gartenland Hannover und Terrasan Ingolstadt

                        Herstellung von Katzenstreu und diversen saugfähigen Granulaten aus

                        dem Tonmineral Bentonit

                        Einfuhr von weißem Bentonit aus der Türkei

1994/97         Erwerb eines neuen Betriebsgeländes in 18233 Sandhagen

                        Renovierung und Ausbau von 4 Hallen mit insgesamt 6.000 m² Hallenfläche,

                        moderne Werkstatt und 300 m² Bürogebäude auf 10 ha Gesamtfläche

                        Produktion von organischen Düngern

                        Verwertung von organischen und mineralischen Reststoffen aus Grünanlagen,

                        Kommunen und Lebensmittelindustrie

                        Herstellung von Komposten, Böden und Substraten

                        Beteiligung und Errichtung eines modernen Biomasseheizwerkes (Restholz)

                        in 18182 Gelbensande

                        Anschluss von ca. 600 WE sowie Gewerbebetrieben

1998               Sanierung von 6.000 t organisch verunreinigten Böden im Raum Rostock

                        Angebot und Planung der Verwertung von unbelasteten Baggergut in

                        den Spülfeldern der Hansestadt Rostock in Zusammenarbeit mit der

                        Stadtentsorgung Rostock, dem Ingenieurbüro IGB und BFUB Hamburg

                        Praxisversuche zur Verwertung von Baggergut

1999               Zertifizierung zum Entsorgungsfachbetrieb für die abfallwirtschaftlichen

                        Tätigkeiten Lagern und Behandeln

                        Einführung und Anwendung des Qualitätsmanagementsystems nach der

                        Norm DIN EN ISO 9002:94

2000               neue Projekte wie Teichentschlammung und Verwertung von verschiedenen

                        Abfallstoffen

                        Entwicklung des Bodensubstrates „Rasentragschicht“

                        Einstellung eines Ingenieurs für den Markt der Energieanlagen zur Nutzung von

                        Altholz und Waldholz für kleine und mittlere Wärmeabnehmer

                        von 30 bis 500 kW Heizleistung

                        Anschaffung einer straßentauglichen Trommelsiebanlage: Doppstadt

                        SM618 Profi

                        Leistung: 40- 80 m³/h Komposte Siebung; Siebgrößen: 6-12, 20, 30, 40 mm

2001               Planung einer Biomasseheizanlage mit 7 MW elektrischer Leistung und 9 MWh

                        Wärmeleistung in Zusammenarbeit mit der Firma Siemens Erlangen

     Entwicklung und Herstellung von organischen Düngern aus Frischfedern 

     Entwicklungskonzepte für Abfälle aus Biogasanlagen

2002               Prüfung der Verwertung von organischen Abfällen aus der Olivenoelverwertung

                        in Jordanien und Griechenland

     Entwicklung der organischen Bio-Dünger FEGIL, Bio-Rasen-Doctor und

                        Bio-Garten-fit für die Firma Algo Vital Hannover

     Planungen zur Erweiterung des Kompostier-, Erden- und Düngerwerkes

                        in 18233 Sandhagen (BImSchG)

2003               Prüfung erweiterter Nutzungskonzepte für die Anlage Sandhagen, welche

                        den neuen Anforderungen der TA-Luft und der europäischen

                        Hygieneverordnung gerecht werden

2004-              Ausbau des Verkaufes von organischen, organisch-mineralischen Düngern

2008               ab Lager, Entwicklung diverser Erden, Anwendung in Rasensystemen

                        Ausbau des Technikbestandes, Liebherr Radlader 18 t mit 3,0 m³ Schaufel+ Leichtgutschaufel 4 m³           

2009-              Entwicklung des Systems „Die Rasenmacher“, mit Auftrags-, Dünnschicht- u. 2013 

                        Dickschichtsystem.

2013               Erste Versuche in  Sportanlagen u.a. bei Schalke 04

     Investition eines 12 t LKW mit Ladekran

2014-              Weiterentwicklung diverser Erden, Aufbau einer halbautomatischen

2018               Absackanlage, Investitionen: Iveco Transporter 7,5 t,  

                        Anhänger als 3 Seitenkipper 3 t/ 6 m³, Schälgerät um Grasflächen

                        abzuschälen als Voraussetzung für das Dünnschichtsystem.

     Forschungsprojekt LIPOMAR (lipide oberflächenaktive Stoffe aus mariner Biomasse) wird

     abgeschlossen (Durchführung mit TU Hamburg, TU München, Frauenhofer München und Clariant)

     Beginn Go Jelly- Quallen als Dünger- und Bodenverbesserer in Zusammenarbeit mit Uni Kiel und

     8 EU-Ländern unter Leitung  des Geomar Kiel

 2019              Aufbau einer neuen Website

     Neuer junger Mitarbeiterstamm, Einstieg des Sohnes von GF

     Dipl.- Ing. agr. Martin Staemmler, Herr Sebastian Staemmler (staatl. geprüfter Landwirt) als 

     techn. Betriebsleiter.

     Erweiterung des Bürohauses, Fr. Marie-Luise Busch unterstützt Fr. Anke Furche im Bereich Datev 

     Buchungssystem, Kalkulation der Angebote und dem Verkauf in Sandhagen.

     Beginn des Forschungsprojekts CONTRA-Verwertungswege für Treibsel im Ostseeraum, 

     wird von Herr Steffen Aldag (M.Sc.), geleitet.